My Image

​​​​​​​Trage dich hier ein und du bekommst ganz bequem täglich eine E-Mail, wenn das Interview des Tages zum Anschauen bereit ist. 

My Image

Kennst du das?

​​​​​​​Fühlst du dich auch allein gelassen mit deiner Diagnose? Weißt du auch nicht, was du tun und was du besser lassen solltest? Fühlst du dich von Ärzten nicht verstanden? Reden dir deine Bekannten, Freunde und Familie ständig irgendwas ein? Hast du das Gefühl nicht mehr Herr deines Körpers zu sein? Hast du mit Depressionen und negativen Gedankenmustern zu kämpfen? Siehst du kein Licht mehr am Ende des Tunnels? Gibt es zu viele Wege, aber anscheinend keinen Ausweg aus deiner Situation? Bist du in einer Maschinerie aus Stress, Zeitmangel und schlechten Entscheidungen gefangen?

​​​​​​​

Wenn du viele dieser Fragen mit "Ja!" beantworten kannst, bist du hier goldrichtig! Denn genau so ging es mir auch!

​​​​​​​Mein Name ist Sophia Kröhner und ich bin die Veranstalterin dieses MS-Kongresses.


Es war 2013, als ich wie aus dem Nichts die Diagnose MS bekam. Ich hatte vorher noch nie etwas davon gehört und die Erklärungen des medizinischen Fachpersonals waren so schwammig, dass ich danach auch nicht wusste, was auf mich zukommen sollte oder welche Entscheidungen für mich die Richtigen waren. 


Die Diagnose riss mir den Boden unter den Füßen weg! Ich war gefangen in einer tiefen Depressionsspirale, aus der ich noch nicht einmal mit Medikamenten hinauszukommen schien. 


Nach 2 Schüben, einer ausgewachsenen Depression und vielen durchweinten Monaten jedoch sagte mein jetziger Mann etwas zu mir, was meinen Genesungsprozess in Gang setzte. Ich weiß es noch genau, ich lag auf der Couch und schaute nach behindertengerechten Wohnungen, dabei war das noch gar nicht nötig! 

​​​​​​​

„Du bist gar nicht mehr die Frau, in die ich mich verliebt habe! Wo ist dein deine positive Einstellung und dein Lebenswille hin?“

My Image

Ich besann mich auf mein früheres ich und so startete ich den Weg wieder zurück in Richtung Gesundheit. Ich stellte mein Leben einmal auf den Kopf, änderte meine Ernährung drastisch und begann mein Mindset auf positiv umzukrempeln. 


Seit dem Sommer 2014 bin ich ohne Medikamente zu nehmen schub- und beschwerdefrei, trotz einer Schwangerschaft und einer natürlichen Geburt 2017! Und ja, ich bin sowas von verdammt stolz drauf! Ich habe es geschafft! Ich empfinde mich als gesund (weil ich geheilt nicht sagen darf)! 


Weil ich weiß, wie schwer es ist, die erste Zeit nach der Diagnose oder nach der Erkenntnis, dass es so nicht weitergehen kann, allein dazustehen, deswegen habe ich mit dieser Seite begonnen. Es soll dir als Orientierungshilfe dienen und Denkanstöße liefern, die dir bei deiner Entscheidung helfen sollen, deinen Weg in Richtung Gesundheit zu finden. 

​​​​​​​

Seit 2015 bin ich nun bereits als Food-& Lifecoach selbstständig und berate Menschen mit Multiple Sklerose und helfe gern auch dir, deinen Weg in Richtung Gesundheit einzuschlagen. Ich habe damit meine Berufung gefunden und liebe es Menschen den Weg weisen zu können. Ich kann ihn natürlich nicht für dich gehen, aber ich kann dir wie ein Navi die Abkürzungen zeigen, ich kann dich in schweren Zeiten motivieren und dir helfend beiseite stehen. Und weißt du, wieso ich mich hier hinstellen kann und behaupten kann, dass es funktioniert: weil ich der lebende glückliche Beweis dafür bin!

My Image

Wer bin ich eigentlich?

Es machte "klick"!

Spätsommer 2014 ... Erklimmung der Bergspitze trotz Spastik im Knie ... Was habe ich daraus gelernt? Ich kann alles schaffen, wenn ich es will!

Inhalt

  • Fokus liegt ganz klar auf der Gesundheit
  • auf dem "Wie komme ich auf den Weg raus aus den Spiralen, die mich festhalten?"
  • rauf auf den Weg in Richtung Gesundheit
  • Möglichkeiten der Symptomlinderung als Mittel  zum Ziel der Genesung
  • Aufmerksamkeit liegt auf möglichen Alternativen und Auswegen

Umsetzung

  • ​​​​​​​​​​​​​​jeden Tag ein Video von etwa 30 Minuten Länge  
  • Themenschwerpunkte des Videos zur schnellen Orientierung

​​​​​​​​​​​​​​somit:

  • Möglichkeit alle Videos anzuschauen
  • Chance wirklich jeden Beitrag sehen zu können
  • nicht täglich zwischen mehreren Stunden Videomaterial entscheiden müssen
  • entspannte Teilnahmemöglichkeit speziell für MS'ler mit Fatique oder anderen kognitiven Einschränkungen

Was ist bei mir anders, als bei anderen Kongressen?

My Image
My Image

Mein diesjähriger MS-Kongress steht unter dem Schwerpunkt des Coimbra Protokolls.